• Kostenloser Versand ab 50€
  • GRATIS Rücksendung
  • JETZT DEALS BIS -70%

ORTOVOX SICHERHEITSPIONIERE IN DEN BERGEN SEIT 1980

Bei ORTOVOX dreht sich alles um Schutz. Schutz am Berg durch innovative Produkte und Wissensvermittlung - Schutz der Natur durch sozial und ökologisch nachhaltiges Handeln. 1980 gegründet, produziert das Unternehmen aus dem Münchener Süden Notfallausrüstung, Rucksäcke sowie Funktionsbekleidung für anspruchsvolle Bergsportlerinnen und Bergsportler.

1980 revolutionierte der begeisterte Skitourengeher Gerald Kampel mit dem ersten Doppelfrequenz-Gerät „F2“ die Lawinenverschüttetensuche. Mit seiner Erfindung war auch die Marke ORTOVOX geboren – der Markenname setzt sich zusammen aus „Ortung“ und „Vox“, die Stimme. Der Pioniergeist und die Leidenschaft für die Berge sind seitdem ungebrochen - auch in den Folgejahren hat ORTOVOXdie Entwicklung alpiner Notfallprodukte maßgeblich mitgestaltet. Bis heute tragen innovative Ausrüstung, aber auch die umfangreichen Ausbildungsmaßnahmen der ORTOVOX SAFETY ACADEMY mit ihren Praxiskursen sowie den digitalen und Ausbildungs-Tools täglich dazu bei, den Bergsport ein Stück sicherer zu machen und Menschenleben zu retten.

Schutz und Pioniergeist prägen auch die funktionale Bergsportbekleidung aus und mit Wolle, die ORTOVOX seit 1988 produziert. Damit widersetzte sich das bayerische Unternehmen damals dem reinen Synthetik-Trend und legte die Grundlage für seinen Ruf als Wollexperte. Für alle Jahreszeiten bietet ORTOVOX heute ein Tragekomfortsystem, in dem in jeder Bekleidungsschicht das Naturmaterial nachhaltig und anforderungsgerecht eingesetzt wird, um höchstmöglichen Schutz, Funktionalität und Qualität zu gewährleisten. Die Merinowolle von ORTOVOX stammt aus Tasmanien. Die idealen Lebensbedingungen der Merinoschafe bilden die Grundlage für die besonders hohe Qualität der feinen Merinofasern, die vor allem bei Unterwäsche und Stoffen mit direktem Hautkontakt verarbeitet wird, weil sie so weich ist. Seit 2011 wird zusätzlich Schweizer Wolle speziell in Isolationsprodukten verarbeitet. Die robuste Wolle wird in zahlreichen Schweizer Tälern bei lokalen Bauern gesammelt und zeichnet sich besonders durch hervorragende Wärmeeigenschaften und Klimakomfort aus. 

Von den bayerischen Alpen bis ins Hochgebirge, von Ski- und Freeride-Touren bis hin zu alpinen Kletterrouten – ORTOVOX versteht sich als Stimme der Berge und lebt den Bergsport und das Naturerlebnis.Basis sind Freundschaft und Vertrauen - im Team, gegenüber Kunden und in der Zusammenarbeit mit Partnern und Lieferanten.

 

Nachhaltig handeln und schützen

Nachhaltiges Denken bestimmt das unternehmerische Handeln von ORTOVOX in allen Bereichen. Die Marke leistet mit dem Einsatz von Wolle seit 1988 Pionierarbeit und setzt seit 2017 mit dem markeneigenen Wollstandard ORTOVOX WOOL PROMISE (OWP)in der Industrie ein deutliches Zeichen. Das OWP geht weit über gängige Prüfstandards hinaus und garantiert den Verzicht auf Mulesing zum Schutz der Schafe, setzt den Fokus auf nachhaltige Landwirtschaft, adressiert die Bedeutung freundschaftlicher Beziehungen zu den Farmen sowie vollständige Transparenz der Entstehungsgeschichte der Produkte. Die Basis legen dabei nicht nur Audits im Rahmen des Responsible Wool Standards (RWS), sondern vor allem auch enge, langjährige Beziehungen zu ausgewählten Farmern und der ständige Dialog zwischen allen involvierten Akteuren weltweit. Sämtliche von ORTOVOX verarbeitete Merinowolle aus Tasmanien ist OWP-verifiziert.

Aber nachhaltiges Handeln bei ORTOVOX endet nicht mit dem OWP. Mit der Nachhaltigkeitsstrategie PROTACT2024 werden bestehende Standards wie der OWP mit verbindlichen Zielen bis 2024 in allen Ebenen des Unternehmens zusammengeführt. Neben dem Schutz der Schafe und seiner Umwelt setzt sich ORTOVOX für den Schutz des Menschen ein: Fairer Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern ist kein Lippenbekenntnis. Seit 2015 ist ORTOVOX Mitglied der Initiative „Bündnis für nachhaltige Textilien“ sowie der „Fair Wear Foundation (FWF)“. Das Engagement der Marke für faire Arbeitsbedingungen wurde 2018 mit dem Fair Wear Foundation Leader Status ausgezeichnet. Diesen Status, der jährlich überprüft wird, hält ORTOVOX seitdem.

Ein weiteres Engagement ist der Schutz regionaler Einzigartigkeit. Die Förderung regionaler Ressourcen und traditioneller Expertise bei allen Partnern hat eine besondere Bedeutung. 60% aller textilen Produkte stammen aus Europa. Dies soll auch so bleiben. Ein weiterer Bereich, dem sich die Nachhaltigkeits-Strategie von ORTOVOX widmet, ist der Einsatz für Umweltschutz und Klimaneutralität. Denn die Berge zu schützen heißt, als Unternehmen aktive Maßnahmen zu ergreifen, um komplett klimaneutral zu werden. Damit auch die eigenen Produkte ihren Beitrag zum Schutz von Bergsportlerinnen und Bergsportlern aber auch der Umwelt leisten, ist der Bereich „Chemical Management“, also der Umgang mit Chemikalien in der Produktion der Produkte, ebenfalls Teil der Strategie. Bis 2024 sollen alle Produkte frei von Schadstoffen sein, allen voran per- und polyfluorierten Chemikalien (PFCs). Und damit die hochwertigen Produkte lange in den Bergen unterwegs sein können, setzt ORTOVOX ein besonderes Augenmerk auf die verlässlich robuste Konstruktion und Reparaturfähigkeit der Produkte. Im Fall eines Mangels bietet ein unkomplizierter Reparaturservice schnelle Hilfe.

Zeige 1-60 von 332

Zurück nach oben

Zeige 1-60 von 332

ORTOVOX gilt als Spezialist in den Gebieten Safety Equipment und Merinobekleidung und trägt einen großen Teil dazu bei, Outdoor-Aktivitäten für Dich sicherer und angenehmer zu machen! Als führender Hersteller von Merinobekleidung für Bergsportler ist ORTOVOX weltweit bekannt für innovative und nachhaltig erwirtschaftete Outdoor-Produkte wie Bekleidung aus Merino Fleece, LVS-Geräte, Schaufeln, Sonden und Sicherheitszubehör, Rucksäcke und ihren Mountainskyver.

previous
next